In der Nacht vom 7/8. Februar wurden im Raum Köniz sexistsiche, machoide und frauen*hassende Parolen an Wände gesprayt. Tags wie “Fotzen töten” zeugten von einem neuen Ausmass der Frauen*feindlichkeit. Solche Hassparolen sind in Köniz kein Einzelfall. Schon vermehrt sind faschistische Schriftzüge aufgefallen. Als klare Botschaft gegen Hass, Frauen*feindlichkeit und jegliche Diskriminierung sind wir zusammen mit Genoss*innen in den darauffolgenden Nächten auf die Strasse gegangen und haben diese Sprays übermalt. Dazu haben wir grossflächig queerfeministische Botschaften gesprayt. Kein Fussbreit den könizer Faschist*innen.