Gestern wurden wir ins schöne Café DeCentral in Innsbruck eingeladen. Wir hielten einen Vortrag über unsere Beteiligung in der GiletsJaunes Bewegung.
 
Vor genau einem Jahr besuchten wir die ersten GiletsJaunes Mobilisierungen in Paris und Lyon. Es folgten rund 15 Acte an denen wir als Gruppe teilnehmen konnten. Wir haben viele Erfahrungen gesammelt und konnten uns durch die aktive mitwirkung ein Bild der Lage (vorwiegend in Lyon) machen. Wir haben einmal mehr gesehen, wie wichtig internationale Solidarität ist. Wir sind im Vortrag auf die GiletsJaunes Bewegung, unsere revolutionäre Verantwortung und die sehr wichtige Antifaarbeit ua. der GALE Groupe Antifasciste Lyon et Environs eingegangen.
 
Seit gut 10 Tagen herrscht in Frankreich wieder eine sehr klassenkämpferische Stimmung. Massenhaft treten Menschen in den Streik, Blockieren und demonstrieren. Die Zeit ist sehr intensiv und es kommt zu sehr viel Repression und Staatsgewalt. Trotzdem kämpfen Arbeiter*innen, Gewerkschafter*innen, Student*innen, Migrant*innen und GiletsJaunes Schulter an Schulter! Die GJ haben dies eingeleitet und sie stärken die Streikbewegung im Moment massiv. Wir freuen uns über die neusten Proteste und hoffen auch bald wieder direkt vor Ort sein zu können.
 
Wir danken den Freund*innen in Innsbruck für den spannenden Abend und die gute Diskussion! Es freut uns sehr zu sehen, dass auch im Tirol eine stabile Struktur vorhanden ist! Immer im Wissen – wenn wir zusammenhalten können wir Berge versetzen!
 
Ps: Die Facebookseite der Gruppe „Groupe Antifasciste Lyon et Environs“ wurde heute gelöscht. Wie unsere Seite vor ein paar Wochen, trifft die Facebookzensur nun auch unsere Genoss*innen. Aber dies bedeutet nicht, dass sie uns stoppen können, bis die Gruppe wieder am start ist könnt ihr ihnen auf Instagram folgen: @GALE_lyon
 
#GroupeAntifascisteLyonetEnvirons
#GALE
#Lyon
#Innsbruck
#Tirol
#Antifa