Heute nahmen sich als Critical Mass ungefär 40 Menschen in Solidarität mit Rojava die Strasse.
Die Türkische Armee greift seit fast 3 Wochen das selbstverwaltete Nordsyrien an. Dabei kämpfen dschihadistische Milizen an vorderster Front, unterstützt mit europäischen Rüstungsgütern und massiven Luftschlägen auch gegen Zivilist*innen. Während in Rojava Kriegsverbrechen verübt werden, dürfen wir hier nicht still bleiben – doch der Verkehr kann still stehen.

Im Rahmen der Velo-Demo wurden verschiedene Plätze und Strassen kurzzeitg blockiert und Flyer verteilt. Anschliessend zogen wir zur türkischen Botschaft, wo uns ein Grossaufgebot der Polizei erwartete. Mit den Fahrrädern zogen wir ein Mal um die Botschaft. Von einer Seite her wurde die Strasse bereits an der Kreuzung gesperrt, was wir nicht akzeptierten und darauf bestanden, rund 20 Meter in die Strasse einzubiegen. Darauf nutzte die Polizei den Wasserwerfer und Gummischrot, um ihr wahres Gesicht zu zeigen. Wir liessen uns duch die Gewalt der Polizei nicht abhalten und zogen erst nach einiger Zeit und verschiedener Parolen weiter. Durch ihr Handeln zeigt die Kantonspolizei Bern, dass auch sie merken, wie der Widerstand wächst. Bleiben wir also weiterhin aktiv und zeigen ihnen, dass wir uns nicht verstummen lassen. Von der türkischen Botschaft zog die Demo zur deutschen Botschaft weiter. Deutschland ist wie auch die Schweiz eine Kriegskollaborateurin. Der Angriffskrieg in Rojava wird mit deutschen Panzern durchgeführt. Weiter zog die Demo wieder via Thunplatz in die Innenstadt. Beim Käfigturm wurden die Verkehrslinien ein weiteres mal blockiert und eine Rede gehalten.

Auch durch die vielen positven Reaktionen von Passant*innen hat sich gezeigt wie viel schon mit kleineren Aktionen erreicht werden kann. Wir bleiben laut und kämpferisch! Desshalb rufen wir auch für nächste Woche zu einem Critical Mass für Rojava auf! Dienstag 05.11.2019 18:00 Uhr, Helvetiaplatz Bern.

Menschen sterben und ihr schweigt – Verkehr steht still und ihr schreit!
#riseup4rojava
#criticalmass