Kein Patriarchat – Graffitiaktion bei der Reitschule

Vor zwei Wochen wischten wir mal vor unserer eigenen Haustüre, indem wir Genoss*innen bei ihrer Graffitiaktion gegen das Patriarchat unterstützten.

Bei der Reitschule haben eigentlich bereits einige erkannt, dass Herrschaft und Unterdrückung beschissene Verhältnisse sind. Jedoch scheint es gerade der antipatriarchale Kampf auch in unserer Szene besonders schwierig zu haben. Zu viele Männer scheinen um ihre Privilegien zu fürchten, so kommt es in und um die Reitschule immer wieder zu Sexismus, Machogetue und patriarchaler Machtausübung. Status, Fame und Profilierungsdrang sind Dinge welche uns der Kapitalismus und seine Verwertuntgslogik eingebleut haben. Nur wer Andere verdrängt, sich in der Konkurrenz durchsetzt, Andere herabstuft wird „erfolgreich“ sein. Dieses Erfolgreich sein, dieses Berühmt sein ist absolut beschissen und keineswegs erstrebenswert.
Erstrebenswert ist zusammen zu kämpfen, sich gegen dieses System zu wehren, welches Menschen aufgrund ihres Geschlechtes herabsetzt, ausbeutet und missbraucht!

Mit dem Graffiti „Kein Patriarchat“ wird auch bei der Reitschule klar vermittelt: Wir wollen keine Herrschaftsverhältnisse. Communique zur Aktion findet ihr unter www.barrikade.info

Kein Meter den Sexisten!
Für einen kämpferischen 8. März – Jeder Tag ist Frauen*kampftag!

Kein Patriarchat – Graffitiaktion

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.