Solidarité avec les GiletsJaunes! Soutien à nos camarades dans la lutte contre les fascistes!

Die GiletsJaunes Bewegung geht nun seit fast 15 Wochen jeden Samstag auf die Strasse. In der Bewegung finden sich unzählige verschiedenste Menschen, doch eines eint sie: Sie lehnen die Politik der Mächtigen ab und setzten anstelle eine Protestbewegung von Unten. Ohne AnführerInnen und ohne SprecherInnen. Jede*r ist GiletsJaunes oder kann es werden. Sie lassen sich weder von Parteien, Gewerkschaften noch von politischen Strömungen instrumentalisieren. Ihre Anliegen können klar als links und klassenkämpferisch gesehen werden. Die Bewegung verdient unsere Unterstützung, wenn wir uns nicht engagieren kann die Bewegung gut weiterkämpfen, sie kann aber auch in die Gefahr geraten von rechts vereinnahmt zu werden. Wenn wir uns engagieren, können wir die bereits vorhandene Ablehnung gegen die etablierte Politik nutzen um unsere Idee von Organisierung und Politik selber machen zu verbreiten. Wir können den Kämpfenden solidarisch zu Seite stehen, ihre Aktionen unterstützen, ihnen antirepressionstipps geben, sie praktisch unterstützen….

A Lyon les Gilets Jaunes repoussent l’attaque de l’extrême droite 09/02/2019 from Rebellyon.info on Vimeo.

Im Video sieht man den zweiten Teil des Fascho Angriffes auf den Antirassistischen Block (Antifas rechts, Faschos links)

Die Rechten haben seit einigen Wochen bemerkt, dass ihre Vereinnahmungsversuche am scheitern sind. Grosse Figuren der GJ haben sich von rechtem Gedankengut distanziert. Auf vielen Demos gibt es klar Antirassistische und Antifaschistische Slogans, die Versuche Antisemitische Stimmung zu verbreiten werden entlarvt und von einem Grossteil der Bewegung verurteilt. Somit greifen die Faschos immer mehr auf Gewalt zurück. Sie greifen GiletJaunes Demos an, oder passen Leuten die „links“ oder „nicht französisch“ aussehen ab um sie nach den Mobilisierungen zu verprügeln. Auch gibt es bereits rechte „Schutztruppen“ welche sich im Dienste des Staates gegen die Demonstrierenden stellen, sie ergänzen die Polizei. Wo das Gesetz nicht mehr eingehalten werden kann, können sie zum Zuge kommen.

Wir stellen uns auf die Seite der Kämpfenden. Unsere Genoss*innen in ganz Frankreich versuchen unter Dauereinsatz die Bewegung zu stärken und unsere Ideen zu verbreiten. Dabei sind sie immer wieder mit rechter Gewalt konfrontiert. Um unsere Genoss*innen bestmöglich zu unterstützen, haben wir uns entschlossen vermehrt nach Lyon zu fahren und Antifaschismus Praxis werden zu lassen.  In den vergangenen Wochen beteiligten wir uns bereits mehrmals an den Samstagsmobilisierungen, wer uns dabei unterstützen möchte kann sich gerne per Mail melden: rjg@immerda.ch

Für eine GiletsJaunes Bewegung die gegen Oben kämpft, statt gegen Unten tritt!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.