Die neoliberale Stadtentwicklung mit all ihren Ursachen, Folgen und Faktoren ist enorm vielschichtig und komplex. Es zeigt sich, dass Struktur und Implikationen einer nach neoliberalem Verständnis funktionierenden Stadt, eine enorme Gewaltanwendung meist struktureller Gewalt nach sich ziehen. Sei dies, dass «unerwünschte» Menschen systematisch schikaniert und vertrieben werden, immer mehr «störende» Verhaltensweisen kriminalisiert oder «gefährliche» Orte rund um die Uhr überwacht werden, und gewissen Menschen ein Zutritt sogar verboten wird.

Diese Broschüre versucht, einen Überblick über die brennendsten Themen zu geben, und hat keinesfalls irgendeinen Vollständigkeitsanspruch. Schlussfolgerungen aus diesen Texten gibt es so viele, wie es Menschen gibt, die diesen Text lesen werden – und dies ist auch gut so, denn eine Stadt und – im grösseren Kontext – eine Gesellschaft soll und muss pluralistisch sein, denn je mehr Menschen ihre Idee einbringen können, desto besser wird diese schlussendlich funktionieren. Platz für dein persönliches Fazit findest du am Ende dieser Broschüre.

Broschüre als PDF: [link]