Celox Kampagne

Im Herzen des Nahen Ostens hat sich vor zwei Jahren die Bevölkerung von Rojava/Nordsyrien gegen die reaktionären Kräfte erhoben, welche die Region seit Jahrzehnten unterdrücken. Im Kampf gegen den Islamischen Staates gelang es einen Prozess zu starten, um die multikulturelle Gesellschaft auf Basis von Ökologie, Feminismus, föderalistischer nicht-stattlichen Basisdemokratie und gemeinschaftlicher Ökonomie zu organisieren. Rojava hat damit nicht nur eine immense Bedeutung für den Nahen Osten sondern auch für alle Kämpfe für Selbstbestimmung und Freiheit, die rund um den Globus im Gange sind.
Doch nach wie vor ist der Kampf gegen den IS in vollem Gange. Und während die Türkei in Nordsyrien einmarschiert ist, mit dem erklärten Ziel das revolutionäre Projekt zu zerstören, greifen Truppen der nationalistischen KDP-Regierung die autonome Region Shengal im Nordirak an.
An vorderster Front dabei: Kämpferinnen und Kämpfer aus der ganzen Welt, welche sich der Revolution angeschlossen haben und im Geiste der Internationalist*Innen des Spanischen Bürgerkrieges gemeinsam mit den Kräften des demokratischen Syriens (SDF) gegen den Faschismus und für die Freiheit zu kämpfen.
Als Zeichen der internationalen Solidarität ist es unsere Pflicht, diese Kämpfenden zu unterstützen.
Hiermit geben wir bekannt, dass wir ab sofort die „Celox-Kampagne“ der Roten Hilfe Belgien ideell und finanziell unterstützen.
Mit dem gesamten Geld der Kampagne werden blutstillende Wundbandagen gekauft und dem Internationalen Freiheitsbataillon übergeben. Diese können bei Schusswunden Leben retten. Eine erste Lieferung konnte in der letzten Woche überbracht werden.
In einem Fall konnte die Bandage bereits erfolgreich zur Behandlung einer Schusswunde eingesetzt werden.
Wir freuen uns, mitteilen zu können, dass wir bereits eine erste Spende von 3350.- tätigen konnten. Damit können mehr als 80 Celox-Packungen organisiert werden.

Bald werden verschiedene Aktionen folgen, um auf die Thematik aufmerksam zu machen und Geld für die Kampagne zu generieren.

Spenden könnt ihr übrigens auch direkt auf folgendes Konto überweisen:

IBAN : BE09 0016 1210 6957 – BIC : GEBA BE BB – Kommunikation : « Rojava »