Zwangsräumungen rächen sich!

Das seit rund drei Monaten besetzte Haus an der Effingerstrasse 29 wurde am frühen Mittwoch Morgen von der Polizei geräumt. Die Besetzer*innen zeigten grossen Kampfgeist und leisteten bis zum Schluss Widerstand. Durch den Angriff der Polizei auf das neu belebte und bewohnte Haus,  wurden die Bewohner*innen dazu veranlasst sich zu verteidigen. Sie zündeten Feuerwerk und bewarfen die Polizei mit Farbe & Mobiliar. Die Polizei reagierte ihrerseits mit Pfefferspray, Schockgranaten und Gummischrot. Die Räumung konnte durch den Widerstand massiv erschwert werden, dies zeigte klar auf, dass das Eingehen auf die Angebote der Besetzenden für alle Beteiligten sinnvoller gewesen wäre. Doch das BBL (Bundesamt für Bauten und Logistik) schaltete auf stur und will nun lieber eine Liegenschaft leer stehen und bewachen lassen, als sie zur zwischenzeitlichen Nutzung freizugeben. Dies zeigt nur einmal mehr, in was für einem kranken System wir leben. In einem System in dem die Aussicht auf mögliche Profite den menschlichen Interessen vorgezogen wird. 

Mit dieser Logik des Kapitalismus gehen jedoch lange nicht alle mit. So formierte sich -nach zahlreichen Protesten während der Räumung- auch am Abend ein wilder Umzug durch das trendige und gentrifizierte Quartier Länggasse. Auf dem Weg konnten verantwortliche der Stadtaufwertung (was soviel heisst wie Verdrängung der finanziell schwächeren Menschen aus dem Quartier) markiert und angegriffen werden. So bekamen zum Beispiel die UBS, ein 60’000 BMW oder die Versicherungsagenturen Sanitas und Helvetia ihre Portion der angestauten Wut ab. 

Die Verhafteten EFFY29 Besetzer*innen wurden am späten Abend wieder freigelassen. Einer von ihnen wurde durch eine Schockgranate der Polizei schwer an der Hand verletzt.

In den kommenden Tagen wird es weiter Aktionen zum Thema Gentrifizierung & Stadtaufwertung geben. Kommt bereits am Donnerstag um 12Uhr zum besetzten Gebäude „Fabrikool“ an der Fabrikstrasse neben der „vonRoll Uni“. Wenn es nach der Stadt ginge, sollte dieses Gebäude ab Donnerstag Mittag auch lieber wieder leer stehen, so wurde auch dort bereits eine Räumung angedoht! Zeigen wir uns Solidarisch und besuchen die Besetzenden!

Ob Fabrikool oder Effy, Osterhasen oder Cafi! Wir bleiben alle… …oder kommen wieder!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.