Grosse Repression an der wilden AntiErdogan Demo in Genf.

Nachdem bereits am Nachmittag, anlässlich des geplanten Erdogan (er sagte kurzfristig ab) Besuches bei der UNO in Genf gut 400 Personen demonstrierten, fanden sich gegen 21 Uhr nochmals rund 100 Menschen ein um gegen die brutale Kriegspolitik auf die Strasse zu gehen. Die Demo zog mit viel Feuerwerk, Spraydosen und Bannern los. Mehr Infos auf Französisch findet ihr hier: renverse.co und auf Türkisch hier:  Roja Ciwan

manif1-752x440Kurz nach dem Genfer Hauptbahnhof wurde die Demo von Riotcops angegriffen. Mit Schlagstock und Pfefferspray rannten die Polizisten auf die Demonstrant*innen los. Einige Personen wurden bereits beim Bahnhof verhaftet. Anderen gelang es weiter in die Stadt zu ziehen. Eine Gruppe von gut 30 Personen wurde am Ufer der Rhone massiv von der Polizei angegriffen. Mittels Pfefferspray und Schlagstockeinsatz wurde die Gruppe eingekesselt. Dem Befehl alle Eingekesselten sollen auf die Knie gehen konnte sich kollektiv widersetzt werden. Bis spät in den Abend hinein fanden überall in Genf Personenkontrollen und Festhaltungen statt.Genf_AntiErdoganDemo_12.01.2017

Die vorübergehend Festgenommenen wurden über Stunden mit hinter dem Rücken gefesselten Händen und in Tiefgaragen festgehalten. Auch den Menschen die massiv unter dem Pfefferspray litten wurde erst sehr spät Wasser und die Möglichkeit sich zu waschen gegeben. Augenduschen oder ähnliches wurden z.T. über 30 Minuten lang verweigert. Alle Festgehaltenen mussten sich einer Ganzkörperkontrolle unterziehen lassen.
Die Genfer Polizei holte sich für den ganzen Tag aus Fribourg, Waadt, Wallis und Lausanne Verstärkung. Nach Angaben der Polizei waren rund 1000 PolizistInnen im Einsatz.

Die Repression und Gewalt der Polizei kann uns nicht davon abhalten gegen die Kriegspolitik Erdogans zu demonstrieren und aktiv zu werden! Der gestrige Abend zeigte, wie viel der Polizei daran liegt, den Widerstand zu unterbinden und möglichst alles zu ersticken. Wir spielen da nicht mit…

Stop Erdogan & AKP!

Dieser Beitrag wurde unter Demo/Aktion abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.