Isolation durchbrechen – Schreib auch du den politischen Gefangenen in Basel!!

In Basel sitzen seit über 1.5 Monate Menschen im Gefängis, denen der Staat vorwirft, sie hätten sich an einer militanten Aktion in Basel beteiligt. Durch fadenscheinige Argumente wird die U-Haft verlängert und somit vom Staat als Bestrafung missbraucht. Untersuchungshaft wird somit zum Mittel der Bestrafung, ohne dass ein Richter die Schuldfrage beantwortet hat.

Egal ob sie dabei waren oder nicht, zeige dich solidarische mit den Eingesperrten und Isolierten in Basel. Lassen wir die Gefangenen unsere Wärme spüren. Briefe für sie können im Infoladen Bern abgegeben werden! Zeichnet, dichtet, schreibt was das Zeug hält – Isolation durchbrechen!

bild1

“Im Gefängnis ist Zeit Verlangen. Es ist warten. Warten auf Etwas, das das Warten durchbricht. Es ist Warten auf Leben. Auf Etwas, das du fühlst. Auf Etwas, das dich inspiriert. Auf Etwas, das dich weiterbringt, trotz der schleppenden Routine, trotz der toten Umgebung. Es ist Warten und Suchen nach einer Befestigung deines Mensch-Seins. Dort, wo das Gefängnis dich zerstören will, dich unterwerfen will, dich resozialisieren will. Es ist dort, wo du ihre Lügen und Widersprüchlichkeiten durch deine Ohnmacht schneiden fühlst. Es ist dort, wo das Tuch des Spektakels fällt und der Knüppel tastbar wird. Den Knüppel, den wir alle kennen, aber nicht immer sehen oder sehen wollen.”

#FreetheBasel7!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Tutorial abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.