Nach der Soliwoche ist vor dem (Soli-)Festival!

Auch dieses Jahr findet das „NoBorders NoNations Festival“ auf der Schützenmatte statt. Neben viel Musik, Essen/Trinken wird es auch Vorträge und Infostände geben.bannernbnnDas NBNN ist kein „normales“ Festival. Der wichtigste Punkt in dem es sich von all den Festivals unterscheidet ist, es baut auf Solidarität! Dies beginnt bei den Helfer*Innen welche unentgeltlich all die Arbeit fürs Festival machen werden, es geht über die Acts, die zu sehr guten Konditionen kommen und spielen, es geht weiter bei all den unterschiedlichen Initiativen welche das Festival beleben und gestalten und es führt schlussendlich auch zu dir: Denn auch du stehst in der Verantwortung, dass dieses Festival gut über die Bühne geht! Die Sicherheitsfrage wird nicht an irgendwelche Hobbyrambos wie die Broncos oder VIP Security abdelegiert. Dafür braucht es dich, gehe verantwortungsvoll mit deinem Alkohol/Drogenkonsum (oder lasse es sogar für einmal sein) um, schaue zu deinen Freunden, schaue auf dein Umfeld – interveniere/hole Hilfe wenn du Übergriffe beobachtest… Ausserdem seid achtsam auf eure Wertsachen, nehmt am Besten nicht jedes hinterletzte Kreditkärti mit… Streit und unterschiedliche Meinungen lassen sich auch gut durch Gespräche lösen, schaut dass ihr eure Aggressionen unter der Woche an eurem Chef auslässt und nicht ans Festival mitnehmt. Zusammen und solidarisch wird das Festival wunderbar!!

Website des Festivals: nbnn.ch

No Borders – No Nations!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Tutorial abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.