Communiqué zu „Türkischen Faschisten entgegentreten!“

Heute Samstag 23. April wollten türkische FaschistInnen, die Erdogan und AKP nahe stehen in Bern demonstrieren. Angesichts des Massakers, dass genau diese Kreise in der Türkei an den Kurd*innen begehen, war es die Pflicht aller Revolutionär*innen und Antifaschist*innen, sich dem Aufmarsch entgegenzustellen. Bereits der kurzfristige Aufruf zu einer Gegendemonstration bewegte die UnterstützerInnen des Staatsterrors in der Türkei dazu, ihre faschistische Demo abzusagen und nicht nach Bern zu mobilisieren.

Die seit Ende 2015 laufenden Angriffe des türkischen Militärs gegen die kurdischen Gebiete in der Türkei reissen nicht ab. Nach wie vor herrschen Ausgangssperren (z.B. aktuell in Nusaybin) und es werden Stadtteile mit schweren Waffen beschossen. Zudem versucht die Türkei auch in Nordsyrien (Rojava) immer wieder zu provozieren und beschiesst die Gegend entlang der Grenze, es werden dabei auch Flüchtende, Kinder und alte Menschen getötet. Die Medien üben sich seit langem in Schweigen und die EU Politik setzt bei ihrer Flüchtlingspolitik voll auf den Terroristen Erdogan.

Lassen wir die türkischen NationalistInnen und FaschistInnen nicht in Ruhe aufmarschieren, sondern stellen wir uns ihnen entgegen.

Zeitgleich zu dieser Kundgebung, fanden in Interlaken einige kleinere Aktionen gegen das Treffen der rechtspopulitischen und rassistischen AUNS und AfD statt.

Demo gegen türkische Faschisten 23.04.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.